Förderverein Kirche St.Georg und St. Elisabeth

wir freuen uns, dass es nun das „Kirchenblättchen“ in Form einer Homepage geben wird und werden uns gerne an der Aktion beteiligen. Vielleicht gibt es auch Einige, die das Blatt ´mal ausdrucken und den Nachbarn in die Hand drücken; es gibt ja noch Leute, die mit einer Homepage nichts anfangen können.

In Oppin haben sich 8 “Mitstreiter“ zusammengefunden und einen Verein gegeründet, um die Arbeit der evangelischen Kirchengemeinde bei der Pflege und Erhaltung der baulichen Einrichtungen zu unterstützen und auch kulturelle Aspekte zu setzen. Der bürokratische Akt hat ein Jahr gedauert aber jetzt sind wir im Vereinsregister eingetragen, haben eine Steuernummer beim Finanzamt und ein Konto bei der Sparkasse.
Vorsitzender ist Hansmartin Uhle, Stellvertreter Dr. Wolfgang Rauh, Schatzmeister Jürgen Weirowski und Schriftführer Bernd Frischmuth. Gründungsmitglieder sind Horst Mattaj, Katrin Hauser, Hugo Sitte und Hartmut Gutezeit. Der Verein ist für weitere Interessenten und Förderer offen; die Satzung kann beim Schriftführer eingesehen oder abgeholt werden.

Unsere Ziele richten wir natürlich nach den materiellen Möglichkeiten. Die fleißigen Helfer, die schon jetzt die gute Seele in der Kirche und im Umfeld bilden werden wir unterstützen und Hilfe organisieren; wir wollen uns mit der Klimatisierung, der Verschönerung und der Ausgestaltung beschäftigen. Ein Höhepunkt wäre es, wenn unsere Arbeit in Form einer Glocke seh- und hörbar würde. Die Kirche und das Paul-Gerhardt- Haus werden schon jetzt auch außerhalb der Gottesdienste genutzt, das kommt unseren Senioren aber auch den Schülern der Grundschule zugute.

Hier noch unsere Kontaktdaten:
Förderverein Kirche St.Georg und St. Elisabeth Oppin e.V. c/o Bernd Frischmuth
Narzissenweg 11 06188 Landsberg OT Oppin
StNr.: 111/142/09882
Kto: 381317928 BLZ 80053762 Saalesparkasse 06093 Halle
VR 2248 UR 963/2010
Mit den freundlichsten Grüßen verbleiben wir

Bernd Frischmuth
Schriftführer

mit Präsentation des Kirchenfördervereins St. Georg und St. Elisabeth

am Donnerstag 26. September 2013 um 19 Uhr