Allgemeine Informationen

Plößnitz gehört jetzt kommunal zu Landsberg und hat mit Braschwitz einen gemeinsamen kommunalen Ortschaftsrat .
Braschwitz und Plößnitz zählen gemeinsam ca. 1270 Einwohner.
 
Die Kirchengemeinde Plößnitz dagegen ist eine selbständige Gemeinde mit einem eigenen Gemeindekirchenrat.
Mit 62 Gemeindegliedern (Stand Februar 2015) gehört Plößnitz zu den mittleren Gemeinden im Pfarrbereich Hohenthurm im Kirchenkreis Halle-Saalkreis.

Gemeindeleben

Gottesdienste

Gottesdienste finden in Plößnitz 4-wöchig statt, aber um 14 Tage versetzt gegenüber den 4-wöchigen Gottesdiensten in Braschwitz (siehe Kalender). Damit soll Plößnitzern und Braschwitzern die Gelegeneheit geschaffen werden, dass auch in ihrer Nähe alle 14 Tage ein Gottesdienst stattfindet.

Kinder-, Konfirmanden- und Jugendarbeit

Die Kinderkirche (ehemals "Christenlehre"), Konfirmanden- und Jugendarbeit wird überregional organisierte und findet zum großen Teil im Lutherheim Niemberg und auch im evangelischen Gemeindehaus Landsberg statt.

Senioren/Kaffeenachmittag

Die Senioren treffen sich monatlich auf Einladung von Anke Meinhardt in der Alten Schule in Braschwitz.
Dazu sind auch die Senioren aus Plößnitz herzlich eingeladen.(siehe Kalender).

Kirche St. Katharina

Eine kleine Kirche, geweiht  auf den Namen der Heiligen Katharina, steht wie ein Fels in der Mitte  des evangelischen Friedhofs; umgeben von einer Mauer, die sich wie ein Schutzwall um einen  versteckten Schatz schmiegt....

Die meisten Besucher sind beeindruckt, wenn sie das Innere der Kirche betreten. Vielleicht liegt es  daran, dass die bunte Deckenmalerei so selten in unseren Kirchen zu sehen ist oder an der Maria mit dem Jesuskind, welche mit besonderer Anmut auf  den Betrachter herabschaut. Mancher ist erstaunt darüber, dass die schlichte äußere Erscheinung die besondere Atmosphäre im Inneren der Kirche nicht erahnen lässt. Viele Generationen vor uns haben dafür gesorgt, dass wir heute noch in dieser Kirche unsere Gottesdienste feiern können.

Möglich ist dies aber nur, durch die Spenden der Gemeindeglieder und  die ehrenamtlichen Helfer, die auf dem Friedhof und in der Kirche unentgeltlich Dienst tun. Dafür möchten wir uns auf diesem Wege bei allen ganz herzlich bedanken, denn nichts geht ohne Mühe: der Rasen auf dem Friedhof muss ständig gemäht werden; das Wasser läuft nur, wenn die Pumpe in Ordnung ist; Rabatten und Denkmale sind nur ansehnlich, wenn sie jemand pflegt; die Kirchturmuhr schlägt nur, wenn sie aufgezogen wird ; die Kirche ist nur einladend, wenn man sie  ständig reinigt und vieles mehr, von dem man als Besucher gar nichts merkt.

Wer Lust verspürt eine Aufgabe eigenverantwortlich zu übernehmen, kann sich gern beim Gemeindekirchenrat melden.

Andere  Kirchen sind bereits eingestürzt  oder wurden zweckentfremdet. Wir haben Grund zur Freude, dass unsere Glocken seit dem 13. Jahrhundert  zum Gottesdienst rufen und laden Sie herzlich ein, dem Ruf zu folgen.

 

Gemeindekirchenrat Plößnitz

Zu den Besonderheiten der Kirche gehören:

ein Schnitzaltar und

plnizu-dscn8971

ein original erhaltenes Teilstück der Decke mit Schablonenmalerei,

beides aus dem 15. Jahrhundertr,

 

plnitz-deckenmalerei-001

sowie eine Rühlmann-Orgel mit mechanischem Spielwerk von 1880. Vorgestellt wird unsere Orgel auch auf www.orgel-information.de

.DSCN9477